Aktuelles

600 Jahre Kapelle auf dem Moritzberg (1419-2019)
„Gegen Aufgang ligt ein hoher Berg, der Moritzenberg genannt, darauff eine Capell sambt einem Bruderhaus, zu S. Moritz genannt. Ist von den Faltznern, Burgern aus Nurnberg, erpauet und mit etlichen Einkummen begabt“
(Johannes Müllner, Die Annalen der Reichsstadt Nürnberg von 1623)

2019 begehen wir das 600-jährige Jubiläum der Kapelle auf dem Moritzberg. Zusammen mit dem Bruderhaus wurde sie von dem Nürnberger Ratsherrn und Patrizier Herdegen Valzner gestiftet und finanziell ausgestattet. Obwohl ein urkundlicher Nachweis für das Jahr 1419 bisher nicht gefunden wurde, werden Jahreszahl und Stifter schon sehr früh in zuverlässigen Quellen erwähnt, die den Wissensstand des ausgehenden 16. und beginnenden 17. Jahrhunderts wiedergeben. Seit 1476 befindet sich die Kapelle im Besitz der Familie Fürer von Haimendorf. Bei der Restaurierung 2013-2015 ergab die dendrochronologische Datierung des Turmdachstuhls die Jahreszahl 1474/75. Ab diesem Zeitpunkt ist der Turm nachweisbar und somit auch die Existenz der Kapelle als Chorturmkirche. 1708 wird sie auf die doppelte Länge erweitert, noch heute gut erkennbar am Mauervorsprung des Längsschiffs.

Dieses Kleinod hat alle Höhen und Tiefen der Geschichte unbeschadet überdauert und bildet zusammen mit dem ehemaligen Bruderhaus, dem heutigen Berggasthof, ein Ensemble, das dem Moritzberg seit Jahrhunderten seinen besonderen Charakter verliehen hat. Allen Hochzeits- und Taufgästen, Wanderern und Gottesdienstbesuchern wünschen wir, dass die Kapelle auf dem Moritzberg auch in kommenden Zeiten ein Ort der Freude und Besinnlichkeit bleibt.